KreativTon / Hörfunksendungen / Ton-Projekte / CD-Produktionen / Workshops / Lederzubehör / Zurück

KreativTonschwarz2

 

Neue Seckenheimer Geschichten

 

 

seggenecdcover

 

 

YouTube Video-Clip

 

 

Der Mannheimer Stadtteil Seckenheim (Seggene) feiert 1250 Jahre:

Anlaß genug, an die 'Seckenheimer Geschichten' aus dem Jahre 1996 mit einer zweiten CD über Seckenheim anzuknüpfen. Da das Festkomitee noch nach einem Angebot für Kinder suchte, war schnell klar: Die 'Neuen Seckenheimer Geschichten' werden eine Kinder-CD. Aber nicht nur. Wie heutzutage im Kindermusik-Genre üblich sollte sich auch diese Produktion an die ganze Familie richten. Die Feedbacks nach Erscheinen der CD zeigen, dies ist 100%ig gelungen.

'Seggene4Kids' ist ein Ohrenschmaus für Kinder und Erwachsene. Die ganze Familie hat ihren Spaß mit dem Zeitreisenden Eddy (Hartmut E. Höfele, bekannt von 'In 80 Tönen um die Welt'), der sich mit seiner Zeitmaschine bis ins Jahr 766 zurück getraut hat. Und da erlebt man natürlich so allerlei und auch so manche gefährliche Situation. Doch soviel sei schon verraten: Eddy kommt gesund wieder zurück nach Seckenheim.

Zu Hause in Seckenheim empfangen Benita und Nikolai die 'Signale' aus der Vergangenheit und stellen einen Bezug zur Gegenwart her. Auf diese Weise erfährt man so einiges über das alte und neue Leben in Seckenheim. Über den schwarzen Tod, das große Hochwasser, den Kühbrunnen, die Badische Revolution oder das Jahr 1888, als in Seckenheim ein UFO landete.

Höhepunkt der CD ist das Geburtstagslied '1-2-5-0', das Rüdiger Bischoff speziell für das Jubiläumsjahr komponiert und geschrieben hat. Die bundesweit bekannte Multiinstrumentalistin Dorle Ferber hat das Werk arrangiert und mit zahlreichen mittelalterlichen Instrumenten, allen voran die Fiedel, bereichert. Die Soli werden von Tabea und Ali gesungen.
Ali Insan ist 1. Preisträger bei 'Jugend Musiziert' in Baden-Württemberg in den Sparten Geige und Gesang. Damit es nicht zu mittelalterlich wird hat der Heidelberger Gitarrist Oliver Kuka verschiedene E-Gitarren-Spuren zugeliefert. Und auch Rüdiger Bischoffs Ukulele darf nicht fehlen.

Bei der Live-Präsentation der CD beim offiziellen Festakt zur 1250 Jahrfeier im Seckenheimer Schloß und auf dem Straßenfest 2016 übernahm Ali Insan den Geigenpart von Dorle Ferber und Moritz Keller-Bischoff spielte Oliver Kukas E-Gitarren-Soli.

Auf der CD sind außerdem Musikstücke der mittelalterlichen Band 'Elster Silberflug', des Seckenheimer Revolutions-Chors aus dem Jahre 1999, der Flying Lips, der Kinderkantorei und der Aegidius-Lerchen zu hören.

Die CD eignet sich hervorragend zur Ergänzung und Bereicherung des Grundschul-unterrichts. In einem ausführlichen Teil erzählen Dorle Ferber und Klaus Nagel (Duo Käshammer und Nagel) über die Musik im Mittrelalter und demonstrieren diese archaischen Töne anhand von Original-Instrumenten.

Bei der Live-Präsentation der CD im Seckenheimer Schloss am 12. März 2016 während der offiziellen Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr übernahm Ali Insan den Geigen-Part von Dorle Ferber und Moritz Keller-Bischoff spielt die E-Gitarre. Nach der Rede des Mannheimer Ober-bürgermeisters stellte Rüdiger Bischoff mit den teilnehmenden Kindern und Hartmut Höfele den Geburtstags-Song vor. Der war so begeistert von der CD, dass er später seine persönlichen Glückwünsche übermitteln ließ. Seggena4Kids sei es gelungen, Alt- und Jung zusammenzuführen und einen wissenswerten Rückblick über 1250 Jahre Seckenheim zu schaffen.
Hier der mit lang anhaltendem Beifall gefeierte Auftritt.

 

Die örtliche Presse ...

 

 

... hat sich leider nicht gerade mit Ruhm bekleckert. In dem großen Bericht im Mannheimer Morgen über die Eröffnungsveranstaltung zum Jubiläumsjahr im Seckenheimer-Schloss wurde die CD und deren Live-Präsentation lediglich am Rande erwähnt. Darüber, dass der Vertreter des Oberbürgermeisters auf dem Feedback-Treffen nach dem Jubiläumsjahr die CD-Produktion in dessen Namen ausdrücklich und besonders für das Zusammenführen von Alt und Jung gelobt und hervorgehoben hat, konnte man im Mannheimer Morgen gar nichts lesen. Naja, wahrscheinlich war der örtliche Schreiberling gerade mal austreten.
Eine Rezension der CD gab es, wie fast zu erwarten war, natürlich auch nicht. Dazu hätte man sich das Werk schließlich komplett anhören müssen. Was für ein Aufand, es geht ja schließlich nur um Kinder-Kultur. Falsch! Eben nicht. Die CD hat, wie selbst vom Ober-bürgermeister erkannt, Alt und Jung zusammengebracht und gezeigt, dass eine Produktion für Kinder Erwachsene nicht zwangsweise ausschließen muss. "Ich habe mir die CD im Auto angehört und mich so köstlich amüsiert, dass ich beinahe einen Unfall gebaut hätte". So Jürgen Zink, der Vorsitzende der IG-Seckenheimer Vereine.

Mit Hilfe einer, natürlich gerne auch mit kritischen Tönen versehenen, Rezension und einer dem Werk angemessen ausführlichen Berichterstattung hätten die Produktionskosten sicherlich komplett wieder eingespielt werden können.

 

KreativTon / Hörfunksendungen / Ton-Projekte / CD-Produktionen / Workshops / Lederzubehör /

PINLOGO1250JahreSeckenheim